06 APR 2020, Presse / News

Der Kritzeldeckel – das Kreativ-Täfelchen für jung und alt

The KATZ Group und Deutschlands Kritzel-König Walter Hanel kooperieren für mehr Kreativität

In Zeiten von Corona sucht jeder nach Möglichkeiten erst gar keine Lange-weile aufkommen zu lassen. Eine ausgezeichnete Beschäftigungsmöglichkeit ist der Kritzeldeckel – ein Spiel, so vielfältig und variabel wie die Kreativität des Menschen selbst.

Kritzeln ist besser als man denkt – und macht schlauer, als man gedacht hätte. Die Wissenschaft hat den Nebenbei-Zeichnungen, die in Schulen, Hörsälen oder Meetings entstehen, einen Namen gegeben: Doodles. Psychologen der Universität von Sydney statteten Jugendliche in Psychotherapie mit Stift und Papier aus. Ergebnis: Kritzeln baut Stress ab, fördert die Konzentration und holt sogar Unbewusstes zutage.
Deutschlands Kritzel-König heißt Walter Hanel. Seit er die deutsche „Bierdeckel-Königin“ – die Firma The KATZ Group – ausfindig gemacht hat, steht dem Siegeszug des Kritzeldeckels als Spiel und auch als Beschäftigungsmöglichkeit (wenn es mal nicht das Smartphone sein soll) nichts mehr im Wege. Der Kritzeldeckel erlaubt nicht nur den Genuss der Kritzel-Vorteile. Vielmehr ist er laut Walter Hanel auch ein ideales Werk- und Spielzeug für mehr Kreativität, Kommunikation und Kooperation zwischen Alt und Jung. Eine Reminiszenz an die alte Schiefertafel ist er außerdem – und damit so richtig schön retro.
Der Getränkeuntersetzer, ein quasi „gastronomisches Kulturgut“, trifft als Kritzeldeckel auf die Anmutung von Tafelfarbe, auf Kreide und auf einen Schwamm. Alles ist praktisch verpackt in einem kleinen Stülpkarton. Mit der Kreide lässt sich auf den zwölf schwarz lackierten Kritzeldeckeln schreiben, malen oder eben einfach nur kritzeln. Wer mag, zeichnet sich sein eigenes Tic-Tac-Toe und spielt auch mal alleine. Die Idee zum Kritzeldeckel hatte Walter Hanel, erfolgreicher Buch- und Spieleautor, in einem Restaurant: „Ich sah, wie eine Familie mit zwei Kindern völlig verstummte, weil jeder am Restauranttisch über sein Smartphone gebeugt saß. Eine traurige Szenerie, die ich gerne auflösen wollte“, erinnert er sich. Die Getränkeuntersetzer vor ihm auf dem Tisch inspirierten ihn – die Internetrecherche führte ihn zur The KATZ Group. Dort traf er auf das passende Produkt, auf eine 300 Jahre alte Firmengeschichte, die ihm imponierte, und auf ein Team, das ihn begeisterte: „Die Materialien für die Getränkeuntersetzer sind reines Fichtenholz und Wasser und KATZ ist auch bei der Produktion Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit“.

Mit Olaf Müller hatte Walter Hanel bei The KATZ Group sofort einen Ansprechpartner, der umgehend die Produktentwicklung in Gang setzte: „Wir haben für die Ansprüche an die Kritzeldeckel schnell eine Lösung zur Beschichtung unserer Holzschliffpappe entwickelt. Schwarze Farbe und ein spezieller Lack ergeben eine Veredelung, die das Kritzeln mit Kreide und die Reinigung mit einem trockenen Schwamm erlaubt“, erläutert der KATZ Sales Manager.  Das Rohmaterial des Kritzeldeckels unterscheidet sich laut Olaf Müller nicht von dem des Getränkeuntersetzers: „Die Holzschliffpappe von KATZ wird seit mehr als 100 Jahren mitten im Schwarzwald hergestellt. Sie besteht aus Durchforstungsholz, welches das Unternehmen aus maximal 200 km Entfernung bezieht, aus natürlicher Stärke und aus Wasser“. Ein Closed-Loop-Recycling, eine ausgefeilte Wärmerückgewinnungsanlage und ein geschlossener Wasserkreislauf zeigen, dass das Tochter-Unternehmen der Koehler Paper Group aus Oberkirch nicht nur eine Idee von, sondern auch eine Strategie für Nachhaltigkeit besitzt.

Für Walter Hanel, der mit „Im Kritzeln eine 1“ bereits ein erfolgreiches Spiel am Markt platziert hat, ist der Kritzeldeckel die Schiefertafel des 21. Jahrhunderts – jedoch mit mehr Charme, kreativem Potenzial und eben in neuem Gewand: „Auf der Rückseite der Karte lassen sich Impulse schreiben, die dann in Kritzeleien umgesetzt werden – eine wunderbar spielerische Kombination aus natürlichem Material, gelerntem Format und Aufforderung zum Kreativwerden. Dabei entzieht sich das Kritzeln als solches von vorne-herein jeglicher Bewertung und macht den Kindern besonders viel Spaß, wie wir bei Tests in Schulen und Kindergärten festgestellt haben“. Und: Der Kritzeldeckel macht so viel Vergnügen, dass sogar das Smartphone mal für eine Weile Ruhe hat.
Eine Box mit zwölf Kritzeldeckeln, Kreide, Schwamm und Anleitung ist erhältlich über

KONTAKT FÜR DIE PRESSE

Christoph Müller-Stoffels

Pressesprecher
Koehler Paper Group
+49 7802 81-4749
chr.mueller-stoffels@koehlerpaper.com