Unsere Nachhaltigkeitsstrategie: weil das Morgen zählt

Unsere Strategie für Nachhaltigkeit: weil das Morgen zählt

Die Zahl ist keinesfalls mehr überraschend und eine Studie der Unternehmensberatung „accenture“ hat sie nun verbürgt: 97% aller Unternehmenschefs glauben, dass Themen der Nachhaltigkeit für den künftigen Unternehmenserfolg entscheidend sein werden.

Andere nennen es „Going Green“, wir sind schon längst da…

Ein bisschen fühlen wir uns dabei auch schon als Nachhaltigkeitsexperten – ganz einfach, weil wir diesen Anspruch mit unseren Produkten schon immer leben und unseren Einfluss auf die Umwelt als Verantwortung verstehen. Um eine weitere kontinuierliche Verbesserung unserer Umweltleistungen zu erreichen haben wir uns nach der Umweltmanagementnorm DIN EN ISO 14001 und der DIN EN ISO 50001 zertifizieren lassen.


Closed-Loop-Recycling

Closed-Loop-Recycling

Nachhaltig ist… auch, wenn man immer wieder dasselbe aus demselben macht! Unsere gesamten Abfälle haben eine Verwertungsquote von 99,2 % und bleiben so dem Rohstoffkreislauf erhalten. Wir machen aus unserem Basismaterial oder besser gesagt aus den Produktionsresten immer wieder unser Basismaterial. Denn: Was wir produzieren, können wir jeder Zeit wieder in unseren Produktionskreislauf einspeisen.


Wärmerückgewinnung

Sie gehört zu den regenerativen Energien und ist deshalb ein guter Grund, aus heißer Luft mehr zu machen, als nur unsere Produktionsräume zu heizen. Wir führen die Wärme aus unserem Produktionsprozess genau diesem wieder zu. Dadurch konnten wir in den letzten Jahren 6,5 % des Energiebedarfs für die Wärmeproduktion einsparen. Einen weiteren Beitrag zur Entlastung der Umwelt leistet die Reduzierung der benötigten Strommenge in der Produktion um 9 % seit 2010.

Wärmerückgewinnung

Geschlossener Wasserkreislauf

Geschlossener Wasserkreislauf

Manchmal ist es einfach gut, wenn man sozusagen „zu“ macht. Der Wasserkreislauf bei KATZ in Weisenbach ist ein geschlossenes System. Wir benötigen nur 10% der Frischwassermenge im Vergleich zu anderen Betrieben der Branche und entlassen nichts ins System, was da nicht hingehört. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir unseren gesamten Wasserverbrauch und die damit verbundene Abwassermenge in den letzten 4 Jahren halbieren konnten. Auch in Zukunft sollen weitere Anstrengungen unternommen werden um die benötigte Wassermenge weiter zu reduzieren.


Durchforstung

Neben Wasser ist Holz unser Hauptrohstoff und wer mit und von Holz lebt, hat dafür zu sorgen, dass immer genug nachwächst. Was an Bäumen entnommen wird, muss wieder aufgeforstet werden. Und wenn Bäume manchmal früher aus dem Wald kommen, als man sich das vorgestellt hat, gehört das zu den waldbaulichen, nachhaltigen Pflegemaßnahmen (Durchforstung).

Durchforstungswirtschaft

Wasserkraft

Wasserkraft

Ganz anders als beim Menschen muss das Wasser nicht einmal Lust darauf haben, aus seiner Energie Arbeit werden zu lassen. Es braucht nur die Lust des Menschen, sich diese Energie zunutze zu machen. Und die haben wir – in den Jahren 2014/2015 sind 3,8 Millionen Euro in die Modernisierung unserer Wasserkraftwerke investiert worden. 53,9 % unseres gesamten Stromverbrauches stammt aus erneuerbarer Energie. Mit den Modernisierungsarbeiten wurde auch eine ökologische Aufwertung der Murg durch Auf- und Abstiegsmöglichkeiten für Fische umgesetzt.


Made in Black Forest

Der Natur zuliebe muss man auch einmal kurzen Prozess machen. Bei der Wertschöpfung und auch bei der Rohstoffbeschaffung. Wenn man ohnehin nur Holz und Wasser als Ausgangsbasis für das eigene Produkt benötigt – wo könnte man besser daheim sein, als im Schwarzwald?! Und das Beste: Unsere Laster blockieren garantiert keine Autobahn!

Made in Black Forest